Mit jahrelangem, gewaltfreiem Widerstand unter der Führung von Mahatma Gandhi und Jawaharlal Nehru gegen die britische Kolonialherrschaft errangen die Inder 1947 ihre Unabhängigkeit. Der 15. August ist der Tag, an dem die bevölkerungsreichste Demokratie der Welt Jahr für Jahr ihre Unabhängigkeit feiert.Alte Traditionen und religiöse Glaubensvorstellungen bestimmen nach wie vor den Alltag der meisten Menschen. Gleichzeitig ist Indien ein Land von High Tec und modernen Wissenschaften. Mythos und Moderne aber sind auf dem Subkontinent keine Gegensätze.
Ungebrochen ist die Faszination Indiens als Reiseland, ob zu den Gipfeln des Himalaya, in die Wüsten Rajasthans oder in den Süden.
Paradiesische Landschaften, mythische Tempelstädte, verfallene koloniale Pracht, der Duft von exotischen Gewürzen und Blüten, die leuchtenden Farben der Seide und der Sonnenuntergänge Eingerahmt von zwei Meeren lockt der Süden Indiens mit kultureller und tropischer Fülle.
Mit seinen palmengesäumten Sandstränden und seiner kolonialen Architektur ist Goa wie vor 500 Jahren für die Portugiesen noch heute  für viele Reisende das Tor zum Süden Indiens.
Die alten Tempel und Paläste hinduistischer Großreiche in Badami, Pattadakal, Belur, Halebid und Hampi zeichnen den Weg durch den Bundesstaat Karnataka.
Vorbei an der Maharadschastadt Mysore und mit dem Zug über die Nilgiri Berge führt die Reise an die Koramandel Küste und in die Tempelstädte Tamil Nadus, nach Kanchipuram, Mamallapuram, Tanjore und Madurai.
Eine Safari durch den Periyar Nationalpark in den Kardamom Hills, eine Fahrt auf dem Hausboot durch die Backwaters von Kerala und ein Streifzug entlang der Traumstrände der Malabar Küste von Kochi bis Kovalam versucht das bunte Mosaik zu vervollständigen.
Den Film „Indien-der Süden“ erhalten Sie als DVD oder Blu-Ray im Shop von der -wissens-verlag. Hier finden Sie auch weitere Filme auf DVD und Hörbücher auf CD über das faszinierende Indien.