ALMA – Atacama Large MS Array

Auf dem Chajnantor-Plateau, in 5.000 Metern Höhe, wurde in einer amerikanisch-europäisch-japanischen Kooperation das bislang größte Teleskop-Array realisiert: ALMA (Atacama Large Millimeter/submillimeter Array). Mit seinem beobachtbaren Wellenlängenbereich zwischen 0,3 bis 9,6 mm liefert es insbesondere wertvolle Einblicke bei der Analyse kalter Molekülwolken. Josef M. Gaßner kommentiert Originalaufnahmen und der europäische Projektleiter, Wolfgang Wild, erläutert Details zum bislang teuersten erdgebundenen Teleskop.

In der Veranstaltungsreihe „Cafe und Kosmos“ stellen Wissenschaftler der ESO, des Excellenzclusters Universe und der Max-Planck-Institute für Physik, Astrophysik und extraterrestrische Physik Aktuelles aus ihren Forschungsgebieten vor. Mehr Info finden Sie unter www.cafe-und-kosmos.de und www.muffatwerk.de

Hier geht es zum Video:

Interessante Filme, Bücher und Hörbücher zum Thema finden Sie in unserem Webshop.