Erde

Was kostet die Erde? Diese Frage steht im Mittelpunkt einer herausragenden Filmdokumentation. Und es gibt eine Antwort: 5,4 Billiarden Euro! Dennoch: das wohl wichtigste Potential lässt sich nicht mit Geld messen … 
Wie in einem riesigen Selbstbedienungsladen greifen die Menschen zu und bedienen sich an ihrem Heimatplaneten: Fossile Brennstoffe wie Öl und Gas, Holz, Gestein, edle und unedle Metalle, seltene Erden, Nahrungsmittel und natürlich Wasser …

Obwohl eine großzügige, kostenlose Gabe der Natur, werden diese Schätze in Geld aufgewogen, gefördert, gezüchtet, verarbeitet und gehandelt. Der Wert: 5,4 Billiarden Euro.

Die eindrucksvolle Filmdokumentation „Was kostet die Erde?“ bilanziert das weltweite Tauschgeschäft, bei dem die Menschen der Erde nehmen, aber nichts zurückgeben.

Wasser erweist sich als das wertvollste Gut, gefolgt von den Wäldern mit ihrem Rohstoff Holz.

Kommen Sie mit auf diese filmische Reise und schärfen Sie Ihr Bewusstsein. Lernen Sie – in Euro, aber auch ideell – zu schätzen, was die Erde Ihnen – und uns allen – gibt.

Die Bilanz spricht für sich.

Unser „Film der Woche“ ist, in unserem Shop bestellt, deutschlandweit binnen 2 Tagen bei Ihnen – portofrei!

Sehen Sie hier einen Trailer!

Comments are closed.