Kos

KOS
Die Insel des Hippokrates

Inseln unter griechischer Sonne. Zweitgrößtes Eiland des Dodekanes ist Kos, dessen Ruhm sich schon in der Antike auf den Arzt Hippokrates gründete. In seinem Asklipion behandelte und heilte er seine Patienten mit revolutionären medizinischen Ideen und Anwendungen.

Auf seinen Spuren wandeln heute die Besucher durch zahlreiche antike und byzantinische Ausgrabungen in und um Kos Stadt. Die heißen Quellen der Embros-Therme laden zu einem Warmbad im Meer ein. Ein Bootsausflug in das nahe türkische Bodrum führt zum Mausoleum des Halikarnassos und der imposanten mittelalterlichen Festung.

Das Landesinnere von Kos prägt das Dikeos-Gebirge mit Bergdörfern wie Zia, Asomati oder Pyli. Die Inselmitte wird von der gewaltigen Festungsruine von Antimachia überragt. Die schönsten Badestrände liegen an der Nordküste zwischen Mastichari und Marmari. Im Westen: die Bucht von Limnionas, Kefalos und die Basilika von Agia Stefanos. Weiter führt die Reise zur Insel der Schwammtaucher, nach Kalimnos mit ihrem Hauptort Pothia. Ein Badeaufenhalt auf Pserimos in der gleichnamigen Bucht ist Höhepunkt der Rückreise. Nächstes Ziel ist die Vulkaninsel Nissiros, die neben dem malerischen Mandraki vor allen mit einem riesigen Krater und einer aktiven Kaldera beeindruckt.

Die DVD „Kos: die Insel des Hippokrates“ finden Sie in unserem Online-Shop.