Griechenland

KYKLADEN
Mykonos – Santorini – Naxos – Paros – Ios – Delos

Kyklos, der Kreis, gab der Inselansammlung vor dem griechischen Festland schon in der Antike ihren Namen. Seefahrende Völkerschaften kamen und gingen über die Jahrhunderte. In die Insel Santorini riss ein gewaltiger Vulkanausbruch einen klaffenden Krater, auf dessen hoch aufragendem Rand sich heute das weiße Häusergeschachtel der Hauptorte Firá und Oia erstreckt. Ios träumt noch vor sich hin. Ausnahme ist die Jugend, die am Milopotás-Strand und in Chóra ihre überschäumenden Disco-Feste feiert. Naxos, die größte Insel der Kykladen, entfaltet Vielfalt, von weißsandigen Dünenstränden bis Bergmassiven und schattig grünen Tälern. Berühmt ist der Marmor seit der Antike. Parikiá, Hauptort der Nachbarinsel Paros ist die Schiffsdrehscheibe der Kykladen. Léfkes und vor allem das Bilderbuch-Fischerstädtchen Náuossa ziehen die Besucherscharen an. Noch mehr Gäste bevölkern Mykonos, das für Party und große Toleranz wahrlich weltberühmt ist. Hierher kommt, wer an Paradise-Beach und Stadt-Disco abfeiern  oder zumindest dabei sein will.

Die Ausgrabungen von Delos werden neben Delphi, Olympia und Mykene genannt. Ein Eiland, das als Heiligtum schon seit der Antike ein Refugium der Götter war.

Die DVD Griechenland finden Sie in unserem Komplett-Media Online-Shop.