Vor 100 Jahren, am 14.April 1912, um 23.40 Uhr, kollidierte die Titanic mit einem Eisberg  und sank knapp drei Stunden später in den eisigen Fluten des Nordatlantiks. Der Koloss aus Stahl und Eisen, aus Träumen und Visionen, riss 1.500 der 2.200  Menschen an Bord mit in die Tiefe.
Zum Mythos wurde der Untergang der Titanic, weil dieser Stolz der Meere nicht nur als das sicherste und größte, sondern auch als das luxuriöseste und eleganteste Schiff galt. Das grausige Desaster war nicht nur eine Tragödie, sondern markierte wie kaum eine anderes Ereignis das Ende einer menschengemachten Hybris, erschütterte das Vertrauen in die Technik und das Machbare. Auch deswegen berührt der Untergang der Titanic bis heute mehr Menschen als ungleich größere Katastrophen wie die von Tschernobyl, die sich übrigens in diesem Monat zum 26. Mal jährt.
Eine Special Edition der ZDF-Reihe „100 Jahre“ erzählt von den großen Katastrophen des 20. Jahrhunderts, vom Untergang der Titanic bis zur Challenger Katastrophe, vom Erdbeben in San Francisco bis zum Super-Gau von Tschernobyl. Die 75-minütige Filmdokumentation erhalten Sie als DVD im Shop von der-wissens-verlag. Deutschlandweit versandkostenfrei.