So lautet der Untertitel von Rudi Assauers Autobiographie „Wie ausgewechselt“.  Das Buch ist seit dem 2. Februar im Handel erhältlich. Es erzählt von Assauers Leben und der Krankheit, die er bisher geheim gehalten hat.
Der große Fußballer, der Lebemann, der Frauenliebling und Zigarrenraucher, der ehemalige Schalke-Manager erhielt vor zwei Jahren die Diagnose: Alzheimer.
Jetzt geht der Kämpfer Assauer in die Offensive. Nicht nur in seinem Buch, auch in der ZDF Dokumentation 37 Grad „Und jetzt auf einmal ist alles vorbei“, die am 7.2. 2012 ausgestrahlt wurde, erzählt Assauer von seiner Krankheit und seinen Kampf, der sein vielleicht letzter und schwerster ist. Die 37 Grad-Reporter haben Assauer ein Jahr lang eng mit der Kamera begleitet. Die Sendung sehen sie hier.
Mehr über die Krankheit Alzheimer und den Umgang damit erfahren Sie auch in der ARD Dokumentation „Alzheimer – Hoffnung im Kampf gegen das Vergessen“, die ab jetzt im Shop von der-wissens-verlag erhältlich ist. Deutschlandweit versandkostenfrei.