Die Menschheit schafft sich ab

Eigentlich wäre es besser gewesen, das Leben samt dem Menschen wäre in den Meeren geblieben. Immerhin sind 2/3 der Erde mit ihrem Wasser gedeckt. Das verbliebene Land eignet sich auch nur teilweise als Existenzgrundlage des Homo Sapiens. Und der ist gerade dabei, auch noch den verbliebenen Rest zu übernutzen und zu versauen. Drastisch zeigt dieses Dilemma der Permakultur-Designer Marcus Pan mit gezielten Schnitten in einen Apfel vom Baum der Erkenntnis. Das Ergebnis ist ernüchternd.

Das Buch „Die Menschheit schafft sich ab“ passend zum Thema  finden  Sie in unserem Komplett-Media Online-Shop.